Freitag, Juni 15, 2007

Ich folge.

Angeregt durch diesen Beitrag auf randa clay design habe ich das Nichtverfolgen von Kommentarlinks deaktiviert.

Was das bedeuten soll mögen einige nun fragen. Ganz einfach: fast alle Blogs, ob WordPress oder Blogger oder sonstwo, beinhalten standardmäßig einen Befehl namens rel='nofollow in ihrem Code. Dies verhindert, daß Suchmaschinen wie Google den Links im Kommentarbereich folgen.

Sinn und Zweck der Übung war ursprünglich das Verhindern von Spam aus Mangel an Attraktivität. Schön und gut, aber der Effekt ist ein ähnlicher wie bei der nicht zu überspringenden Kopieren-ist-Diebstahl-Botschaft auf DVDs: es erwischt die Falschen - in diesem Fall Leute, die sinnvolle Kommentare in einem Blog hinterlassen. Warum sollten die bestraft werden?

Dieses Logo stammt ebenfalls von randa clay design, und signalisiert den Blogbesuchenden die Abwesenheit des nofollow. Was das bringen soll? Ganz einfach eine höheren Anreiz Kommentare zu hinterlassen. So profitieren alle davon. Huzzah!

In einem Blogger-Blog ist der Übeltäter schnell entfernt. Einfach auf "Vorlage", dann "HTML bearbeiten".
Dort "Vorlagen zum Erweitern von Widgets" aktivieren, und im Code die im Bild links angegebene Stelle suchen und rel='nofollow löschen.
Dann noch "Vorlage speichern", fertig.

Share the link love!

Kommentare:

  1. nützlich, informativ, aber nicht sehr spannend.
    8 punkte.

    AntwortenLöschen
  2. vielleicht liegt's auch an meinem technischen unverständnis, aber: was nützt's?! 7 für die idee.

    AntwortenLöschen