Sonntag, Juni 03, 2007

Blaues Wunder?

Es tut sich was in Heiligendamm: während einer Großdemonstration anläßlich des G8-Gipfel sind laut Medien 500 Personen verletzt worden, 433 davon Polizisten. Exemplarisch ließt sich dies so:
Bei den Ausschreitungen am Rande der friedlichen Demonstration zehntausender Menschen gegen den bevorstehenden Gipfel waren am Samstag in Rostock nach neuesten Angaben vom Sonntagmorgen rund 500 Menschen verletzt worden. Den Angaben zufolge wurden 433 Polizisten verletzt, 30 von ihnen schwer. Bei den schwersten Verletzungen habe es sich um offene Knochenbrüche gehandelt, sagte ein Polizeisprecher. Die genaue Zahl der verletzten Demonstranten war dagegen weiterhin unklar. (Netzeitung)
Ergo sind nicht rund 500 Menschen verletzt worden, sondern mindestens - es ist doch recht unwahrscheinlich, daß die Phalanx der Polizei das Gros der Prügel bezogen hat.

Das ist der Gipfel? Die story so far der medialen Berichterstattung erinnert an den Wile E. Coyote, der den Road Runner endlich erwischen will, und Kriegsgerät der ACME Corp. einsetzt (wie passend). Dies geht, wie könnte es anders sein, nach hinten los.

Erinnert sich noch jemand an das Getöse Richtung Russland, wie rüpelhaft dort mit Systemkritikern und -gegnern umgegangen werde, und Putins Retourkutsche bezüglich der Präventiveinknastungen vorm G8-Gipfel? (Antwort: Ja.)
Es braucht jedenfalls niemanden groß wundern, daß die "autonome Szene" nun eins auf Krieg macht - sowas kommt von sowas, und nennt sich gemeinhin Eskalation.

Man mag über Gewalt denken, was man will - nein, man hat sie gar eklig zu finden. Doch eine derart einseitige Sicht der Dinge (Polizei als vom Panzer überfahrene Sitzblockade) ist am Ende nur eins: Propaganda.

Kommentare:

  1. Gelungener Auftakt des Titelverteidigers. (8)

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, da ist wohl was verschütt gegangen - hatte eigentölich schon einen Kommentar geschrieben und stelle nun fest, der ist weg. Auf ein Neues:

    Politkram wird ja schonmal gern genommen und auch investigativer Blogjournalismus kommt immer gut an. Dann noch der Coyote-Vergleich, vorzüglich. Aber das geht doch noch ein wenig gehässiger, oder?

    Deswegen: 7 Punkte

    AntwortenLöschen
  3. Sehr nett, ich hätte die Putin-Parallele gerne noch vertieft gesehen. 7 Points

    AntwortenLöschen
  4. Hmm, also ich habe den gestrigen Abend und den heutigen Vormittag fast komplett mit n-tv, Phönix und N24 verbracht. Da gestaltet sich die Stimmungsmache durch die Berichterstattung imho ganz anders. Wegen mangelnder Print-/Netzmedienkenntnis sehr schwer für mich zu bewerten. Haben die tatsächlich immer von 500 statt 1000 wie im TV geschrieben?
    ACME rockt, daher 7 Punkte

    AntwortenLöschen
  5. Morgens im Radio und anschließend im Netz: 500 Verletzte, davon 433 Polizisten. Also: ja, haben sie.

    AntwortenLöschen