Freitag, August 11, 2006

Waffen-Günter bei der GraSS

Wie bereits hier nacherzählt, hat Günter Grass Allin endlich den Nazi aus dem Sack gelassen. Kommentar: "Es mußte raus."
Ein Prosit der Gemütlichkeit, und weiterhin einen erfolgreichen Stuhlgang.

Nun, nur wenige Stunden und Sekunden nach diesem Offenbarungstotschlag, tauchen im Netz die ersten Beweisfotos auf:

(vLnR: Grass, Walser, Vater Schröder, Tulla Pokriefke.)


Kein Beweis, aber ein Original, und trotzdem falsch:

(Geht da wieder meine Phantasie mit mir durch, oder was genau hat der Nazilustgreis da an die Wand geschmiert?)


PS: Wer jetzt noch immer verlangt, daß ich "Im Krebsgang" lesen muß, um es auch kritisieren zu dürfen, kann gleich dankend absagen.

Kommentare:

  1. Michael Miersch von der Achse des Guten schreibt es so: "Ihre Feinde heißen Amerika, Liberalismus, Kapitalismus. Dagegen haben sie ein Leben lang konsequent gekämpft, ob beim Endkampf um Großdeutschland oder beim Sit-In in Mutlangen."

    AntwortenLöschen
  2. die beiden fotos sind große klasse! und das nachgereichte miersch zitat ebenso, also 8

    AntwortenLöschen
  3. Wahrscheinlich haben Grass und Ratzinger in der selben Einheit gedient oder kennen sich aus alten HJ-Tagen! Jaja, der Papst war Flakhelfer, ich weiss, aber soooo unrealistisch ist das garnicht! Schliesslich hatte der alte Sielmann schon den Beuys als Funker für die Luftwaffe ausgebildet. Auf jeden Fall rockiges Bildmaterial - die Bildzeitung sollte dir dafür ganze Millionen von Euren bieten! Anstelle dessen bekommst du 8.5 Punkte, mit denen du dir aber leider nix kaufen kannst!

    AntwortenLöschen
  4. sehr schön, wiedermal schöner aufklärungsjournalismus wie ich ihn mag.
    8 Punkte

    AntwortenLöschen