Montag, August 07, 2006

ja Weiter

Ninja!

jW ist zur Zeit so trendy, das geht auf keine Judenhaut. Doch wo genau liegt der Reiz dieser prolldogmatischen Mampfpresse? Werfen wir einen Stein oder sonstwas auf einen exemplarischen Artikel eines exemplarischen Tages: dieser, heute.

Israel-Sieg per Dekret?

Um Allahs Willen, bloß nicht.


Bei einer verlustreichen israelischen Kommandoaktion am Samstag nahe der südlibanesischen Hafenstadt Tyrus wurde auch die reguläre libanesische Armee erstmals in Kämpfe mit dem israelischen Aggressor verwickelt. Zugleich protestierten Tausende Menschen von Indonesien über Paris bis London gegen die israelische Aggression im Libanon.

Aggressor mit Aggression. Wir haben's verstanden. Zugleich (hauruck) protestierten Tausende Menschen von Indonesien über Paris bis London und anderswo nicht, die Feiglinge.


Derweil warnten die libanesischen Gesundheitsbehörden, daß die Vorräte in den Krankenhäusern zu Ende gehen. Trotz der mehreren tausend bei israelischen Angriffen Verletzten drohe vielen Hospitälern nun die Schließung.

Trotz seines Durchfalls ging ihm bald das Klopapier aus.


Auch am Wochenende haben israelische Kampfjets wieder Hunderte Angriffe gegen zivile Ziele in libanesischen Städten geflogen, obwohl selbst israelische Militärexperten sich inzwischen einig sind, daß es der Luftwaffe nicht mehr gelingen kann, Israels Sieg herbeizubomben.

Da sich das israelische Militär bekanntlich auf die Luftwaffe beschränkt, und zum Glück keine verlustreichen Kommandoaktionen durchführt.


Aus Israels de-facto-Niederlage gegen Hisbollah soll der Resolutionsentwurf offensichtlich doch noch einen diplomatischen Sieg machen. Daher wird dem Aggressor Israel das Recht eingeräumt, sich gegen »Angriffe« der Hisbollah zur Wehr zu setzen.

Warum überhaupt noch Israel schreiben? Reicht nicht mittlerweile Aggressor? (Damit wäre, ganz nebenbei, noch jedem Antiisraelismusvorwurf vorgebeugt, gelle?)
Die "Angriffe" der Hisbollah, dieses schiitische Kaffekränzchen, sind jedenfalls allemal Anführungszeichen wert. Bravo.


Ein sofortiger Waffenstillstand, wie von Frankreich ursprünglich gefordert, ist nicht mehr vorgesehen. Dafür soll– israelischem Wunsch gemäß – eine Pufferzone an der Grenze durch eine »robuste« internationale Truppe gesichert werden, die auch die Hisbollah entwaffnen soll.

Den Franzosen immerhin ist klar, daß nur Israel die Waffen schweigen lassen muß, dann kehrt Frieden ein. Wieso dann Israel noch derart überflüssige (oder sind's imperialistische?) Forderungen aufstellen sollte, versteht allein der große Satan.


Mohamad Fneish, Minister der Hisbollah im Kabinett von Siniora, brachte die Sache am Samstag auf den Punkt: Die Hisbollah werde so lange weiter kämpfen, »bis sich kein einziger israelischer Soldat mehr auf libanesischem Territorium befindet«.

Da hat er aber Recht. Und hat es sicher nett gemeint. Wir wittern einen Friedensnobelpreis.


Auch am Sonntag ging das Sterben weiter. Bei israelischen Luftangriffen wurden mindestens acht Zivilisten im Südlibanon getötet; bei Gegenschlägen sind im Norden Israels zehn Menschen durch Raketen der Hisbollah umgekommen, weitere 25 wurden verletzt.

Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, daß sich kein israelischer Soldat hinter den getöteten und verletzten Zivilisten versteckte. Ach, Schwamm drüber.


Was ist eure Meinung zu dem Krieg? Was meint ihr zu der Bombardierung unschuldiger Menschen? Was soll Israel eurer Meinung nach jetzt machen? Bitte nutzt die Kommentar-Funktion unter diesem Artikel.

Nicht von der jW, aber trotzdem Kinderkaka. Beiden Stellen gemein jedoch ist die brutalstmögliche Indoktrination mutmaßlich formbarer Menschen.

Kommentare:

  1. Guten Tag Herr Blogleiter. Ich finde israel solte sich schemen einfach unschuldige Menchen umzubringen. Auch wenn der libanon mit rakketen schiest haben sie noch lange nichdas Recht Kinder zu töden. Sie sollden sofort damit aufhören und die menschen im Libanon in Rue lasen. Freundliche Grüse. Kai, 11 Jahre aus Brmen

    AntwortenLöschen
  2. ...Blogwart heißt das, das nur vorab.
    Und zu feinen Unterschieden: Es ist halt schon ein Unterschied, ob LibanesInnen (absichtlich, da gibt es einen Schuldigen!) "getötet" werden, oder ob Israelis (Schicksal, niemand kann was dafür) "umkommen".
    Für diesen Gewaltritt dann noch mal 9 Fleißpünktchen.

    AntwortenLöschen
  3. Der Dauerbrenner im BotBs ist immernoch für Punkte gut - mal sehn wie lange noch. Von meiner Seite, weil eigentlich alles schon tausendmal gesagt wurde, sollens deswegen nicht ganz so viele sein: 7 Punkte.

    AntwortenLöschen
  4. @Buttercup: Dabei war die Titelanimation extra für dich :(

    AntwortenLöschen
  5. gesagt ist alles, aber gesagt werden muss auch alles, daher 8 punkte. ich habe die kinderkaka mal ausprobiert, sie www.roibaudouin.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. @julius: Oh danke! Das war auch durchaus ein schöner Aufhänger, sonst wäre ich vielleicht noch tiefer gegangen (hab zwischen der 6 und der 7 geschwankt). Wie bereits angedeutet, wir das Thema meinem Geschmack nach etwas oft mit gleicher Faktenlage aufgekocht.
    Ich geb roi ja recht, daß das alles auch gesagt werden muss, und das wurde es ja auch. Wenn sich mal wieder was ändert, dann sieht die Sache auch wieder anders aus, aber bislang bleibt alles beim Alten.

    AntwortenLöschen
  7. Was sich "ändert", ist die IMHO täglich gesteigerte Hetze gegen Israel und die damit einhergehende Entmenschlichung. Aggressiver Aggressor mit Aggressionen? Oh, c'mon.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Leser dieses Blogs,

    Als Betreiber der Kinder-Nachrichtenseite möchte ich an dieser Stelle meine Sichtweise darlegen.

    Wie Sie vielleicht erkannt haben, sind wir eine Nachrichtenseite (für Kinder). Wir dokumentieren das Weltgeschehen, wie es laut Nachrichtenagenturen zu einem bestimmten Zeitpunkt zu finden ist. Daher auch das Datum unter jedem Artikel. Natürlich ändern sich im Nachhinein manche Fakten.

    Wir können und wollen aber nicht jeden Artikel nach einer Weile nochmals korrigieren zumal dies aus unserer Sicht eine Verfälschung des ursprünglichen Artikels darstellen würde. Das ist übrigens das gängige Vorgehen im Journalismus. Schauen Sie doch bitte mal bei der netzeitung (http://www.netzeitung.de/spezial/nahost/428516.html), bei spiegel-online (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,429265,00.html) oder tagesschau.de (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5765520,00.html), auch dort werden sie noch Artikel im Archiv finden (Siehe Beispiele), welche die alten Zahlen enthalten.

    In dem Artikel haben wir wie jedes andere Nachrichtenmedium in Deutschland ausschließlich Fakten präsentiert. Wenn wir schreiben "Israel bombardierte Kinder" so ist dies ein Fakt, selbst wenn sich inzwischen herausgestellt hat, dass es weniger Opfer waren, als zunächst angenommen. Diese Aussage enthält zudem auch keinerlei Wertung, sondern ist ein Fakt, eine einfache Aussage nichts weiter. Auch später im Artikel haben wir ausschließlich Fakten berichtet und im Gegensatz zu ihrer Darlegung auch die israelische Sichtweise aufgezeigt, dass nämlich immer wieder Raketen aus Kana abgeschossen wurden.

    Nirgendwo haben wir stehen, dass jüdische Opfer weniger schlimm sind. Aus unserer Sicht ist jedes Menschenleben gleich viel wert, egal ob Jude oder Moslem, egal ob Libanese oder Israeli. Das einzige was uns wirklich mehr betroffen macht, ist der Tod von Kindern. Wenn sie diesen nicht als schlimm empfinden, so sagt das meiner Meinung nach sehr viel über Sie aus.

    Mit dem Artikel wollen wir Kinder zu aktiver Partizipation am politischen Leben auffordern. Das ist im Übrigen ein sehr hoch angesehenes medienpädagogisches Ziel. Die Kinder sollen dem Botschafter von Israel ihre Meinung sagen können und dieser soll im Gegenzug seine Sichtweise schildern können. Klingt das parteiisch?

    Leider können wir aufgrund unserer beschränkten Ressourcen nicht über jede Entwicklung im Nahen Osten berichten. So steht der Artikel über Kana ein wenig isoliert. Aber natürlich hätten wir auch darüber berichtet, wenn die Hisbollah mit ihren Raketen jüdische Kinder umgebracht hätte.

    AntwortenLöschen
  9. 7, es wären 10 gewesen, wenn du dir als news4kids selber gechrieben hättest, kann dir ja nicht jeden tag so ein highlight gelingen

    AntwortenLöschen
  10. Mich nervt es. Aber naja. Will ja nicht konfliktscheu sein und gebe 7 Punkte. Aber mal ganz ehrlich, gehen jetzt alle Artikel so weiter? Dann sollte ich meine Blogistik über den Haufen werfen und chronologisch weiterlesen. Das werden im Zweifelsfall nicht mehr Punkte.
    Übrigens neben klatschendem Publikum eine weitere typisch deutsche Unart - nicht nur bei Witzen. Gaaaaanz oft wiederholen, irgendwann wird es Kult oder Meinung. Das hat der Hallervorden schon so gemacht...

    AntwortenLöschen
  11. und wieviel punkte geben wir den newskidsontheblock? schlage 8 vor. werde aber nicht jede woche alles benoten können.

    AntwortenLöschen