Montag, Oktober 23, 2006

Spielemessenberichterstattung (2)

Nach hier und da nun die Abschlußveranstaltung.

Die SPIEL 06 ist vorüber, und zu meiner Schmachschande muß ich gestehen und offenbaren, daß ich heuer nur zweimalig hin war. Ach, was schreib' ich, ist natürlich Blödsinn - muß hier nix gestehen. Also vergessen wir das wieder.

Andrang wie üblich fußballstadienmäßig, aber diesmal zumeist Zweite Liga. Schalter am Südtor ließen die Hoffnung auf eine erhebliche Vergrößerung der Messe aufkeimen, aber Pusteblume: im Süden herrschten mal wieder die Teddys.
Jenseits des Messegeländes ist schon bedeutend weniger los - und Frittenbuden gab es auch nicht. Grmph. Da kann man genau so gut wieder rein gehen.

Direkt hinter dem Eingang (Mitte, den Süden gleich Teddy - paß doch mal auf!) wurde es umgehend affig. Ziemlich dreist wurden Äffle-Figürchen (von "Äffle und Pferdle") für dieses Spiel verbraten, bei dem ein Ball hin- und hergeflitscht wird. So doof das klingen mag, das Spiel scheint nicht übelich zu sein.

Das World of Warcraft Sammelkartenspiel scheint schwer angesagt. Messe-Special: drei Monate WoW-Kartenspiel ohne Grundgebühr (aber mit Mindestumsatz).

Ein kleiner Publisher verspricht für das Brettspiel "Galactic Destiny" politics, manipulation und war - business as usual in der Milchstraße also. Schade, daß der Werbeaufkleber mit "Demons do it from within" schon wech war.

Für picklige und unbewegliche Mega-Nerds gab's "Marvel Heroes", wo man als übergewichtiger couch potatoe in der Rolle von Spider-Man oder Captain America mal richtig die harte Action-Sau rauslassen kann. Kein Wunder also, daß dieses Spielchen ganz oben auf meiner Liste stand. Nun allerdings nicht mehr - ich hab's ja jetzt.

Memo für nächstes Jahr: der Imbiss vor der Halle ist deutlich preisgünstiger als drinnen, wer hätte das gedacht. Nur vor der Pizza sollte man sich in Acht nehmen. Die Brötchen hingegen waren sehr lecker, und reichlich mit Margarine beschmiert.
Dafür gab's drinnen Körnerbrötchen. Mnjam.

Was sonst noch? Ah ja: Buffy. Fand ich doch an einem freundlichen Stand für wenig Bares die Brettspielvariante der fulminanten TV-Serie. Huzzah!

Und wieder ist der Tag gerettet, dank sei... dem infantilen Kommerz!

Kommentare:

  1. Da Du, bzw. der infantile Kommerz den Tag schon gerettet hast, muß ich das wohl nicht mehr machen...

    AntwortenLöschen
  2. Und damit wäre auch dieser Tag wieder gerettet, dank sei dem vorauseilenden Gehorsam.

    AntwortenLöschen
  3. wenn du dich schon mit "reichlich margarine" zufriedenstellen läßt...

    AntwortenLöschen
  4. Was ist eigentlich mit deinem neun Schätzchen, mit dem Du demnächst Deine Nachbarschaft terrorisieren, äh, bewachen wirst?
    Wurde im Messerückblick glaub ich nicht erwähnt, oder? Da kommt jawohl noch ein extra Post inklusive Fotos etc, gelle?

    AntwortenLöschen
  5. Vermutlich. Mehr zu diesem Thema nach dem Wochenende... 8)

    AntwortenLöschen