Samstag, September 09, 2006

Gottesbeweis für HedonistInnen

Wo ich gerade in die Küche unsere - bzw., für dieses Wochenende: meiner - Wohnung stolperte und an den Fruchtfliegen, die über dem Biomüll lustige Pirouetten drehten und drehen, vorbeiflog, wurde mir plötzlich einiges klar. Und zwar:

a) Der Pirouetteneffekt ist qualitativ nicht nur auf eine Verringerung der Umlaufzeit zurückzuführen, die man bei einer Verringerung der Abstände zur Drehachse aber gleich bleibenden Geschwindigkeiten erwarten würde, sondern er nimmt proportional zum Quadrat des Abstandes der Masse von der Drehachse zu. [1]

b) Ich bin nicht allein.

Kommentare: