Freitag, September 29, 2006

Arschbombe

Auf meiner Startseite fand sich heute in der Rubrik "Dreckiges Fremdarbeiterpack und andere Ausländer" (o.s.ä.) ein gänzlich interessanter Artikel namens "USA: Bekenntnis zur Folter".

Aus gegebenem Anlaß möchte ich deswegen ein paar lauwarme Worte an die MitarbeiterInnen der "jungen Welt" richten (alle anderen mögen und sollten weghören):



Hallo, ihr klebrigen Analsonden von der "jungen Welt". Noch alles fit in der Kompottbirne? Bzw: geht's noch?

Mag ja sein, daß euer Haß auf den großen Satan mittlerweile zu japanmonstermäßigen Ausmaßen angeschwollen ist, aber wer wird denn gleich die Wörtchen des größten lebenden Sozialisten (Oskar Lafontaine) vergessen, aus dem es anläßlich des "Falls Jakob von Metzler" wie folgt herausbrach:

"Ich würde es als Katastrophe für den Rechtsstaat ansehen, wenn dieser Beamte bestraft würde, denn nach meiner Auffassung hat er nach elementarsten sittlichen Geboten unseres Rechtsstaats gehandelt." Denn man könne nicht "ein unschuldiges Kind qualvoll krepieren lassen, nur weil man sich auf formale Verfassungsartikel beruft".

Mal abgesehen von ekelpopulistischen Formulierungen, die dir, "junge Welt", schon seit Jahr und Tag nicht auffallen, findet sich in deiner Internetpräsenz mal so gar nichts - bis auf ein (kostenpflichtiges) Interview - zu diesem Thema.

Aber, o holdblühendes Vaterland, Lafontaine ist ja (dank Annexion des Saarlands '57) Arier, und dazu noch ein "Linker", wie kann man da den Unterschied zum Unmenschen Bush (rechter Ausländer, gar Ami) nicht begreifen?


Und wenn ich in dir, "junge Welt", du meinungsvergeigendes Schimmelkäseblättchen, noch einmal einen als Nachricht getarnten Kommentar ("»Kompromiß«", "»Kompromiß«", "sogenannter Kompromiß", "»Kompromiß«", etc.) lesen kann, darf oder muß, dann bombt's aber Dresden, kapisch?


"Investigativer Journalismus" meine kaputte Leber, ihr sozialistisch-nationalen Lumpengezeterer.

Kommentare:

  1. naja. wer sowas zu seiner startseite macht, braucht sich über hohen blutdruck aber auch nicht weiter zu wundern, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Heute zu viel grünen Tee gekippt?

    O Ja
    O Nein
    O Halt die Kauleiste

    AntwortenLöschen
  3. In der Tat macht sich Julius viel zu viele Sorgen um meinen Blutdruck. Heimlich Kommetare schreiben geht nicht - er wird per Mail benachrichtigt, falls jemand Kommentare in seinen Blog setzt. Schade.

    AntwortenLöschen
  4. Was? Wer? Wo?

    Zurück zum Thema: Probe-Abo ist bestellt.

    AntwortenLöschen