Dienstag, September 25, 2007

Abu Banned

Wie am nicht mehr ordnungsgemäß eingebundenen Video im Abu-Fiasko-Beitrag zu erkennen ist, wurde dieses Video von YouTube gekickt.

Warum? Die eMail von YouTube erklärt:
After being flagged by members of the YouTube community and reviewed by YouTube staff, the video below has been removed due to its inappropriate nature.
Das "Flaggen" von unliebsamen Videos ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung der "Community" auf YouTube. Gerade religiöse "Members", ob christlich- oder islamisch-fundamentalistische, sind hierfür berüchtigt (siehe Nick Gisburne). Es wird alles markiert, was - in welcher Form auch immer - kritisch gegenüber dem eigenen Aberglauben ist. Das Abu-Fiasko-Video paßt da völlig ins Programm - nicht nur meine Version, sondern auch die Originalfassung sind von YouTube verschwunden.

Weiter heißt es in der eMail:
Please refer to our Terms of Use and the Community Guidelines for more information on what video material is not permitted on YouTube.
Ok, schauen wir mal nach ... nicht erlaubt sind:
* Pornography or sexually explicit content.
* Videos showing dangerous or illegal acts, like animal abuse, drug abuse, or bomb making
* Graphic or gratuitous violence.
* Gross-out videos of accidents, dead bodies and stuff like that.
* Hate speech which contains slurs or the malicious use of stereotypes intended to attack or demean a particular gender, sexual orientation, race, religion, or nationality.
Zudem ist das Copyright zu beachten. Und wahrlich, das Copyright ist im Abu-Fiasko mindestens umstritten. Beim "Flaggen" hat man die Wahl zwischen "Sexually explicit", "Mature content", "Graphic violence", "Hate speech" oder "Other Terms of Use violation". Unter diesen letzten Punkt fällt auch die Copyright-Verletzung, doch bei einem laienhaft abgefilmten Redebeitrag auf einer (öffentlichen?) Tagung wird es schwer - wie soll YouTube hier von Copyright-Verletzungen ausgehen können? (Zudem: soweit ich weiß, vergibt YouTube in diesem Fall umgehend Verwarnungen - bei dreien wird der Account gelöscht.)

Bleibt die "Hate Speech". Und, tatara, genau dies kann man Abu zur Last legen, wenn er die Ineffizienz des Holocaust beklagt.

Doch halt! Erstens hält sich der fiese Abu gekonnt zurück (nie sagt er "Juden", nie "Holocaust"), zweitens wird die Satire-Lizenz bemüht, um Abus Übersetzer Worte in den Mund zu legen, und drittens: huh?

Sei es wie es mag, YouTube war schon in der Vergangenheit allzu gerne bereit, die Forderungen religiösen pressure groups zu erfüllen. Vielleicht würden sie auch andersherum tätig - nur leider "flaggt" die "andere Seite" nicht so ausgiebig, und ist auch nicht so gut organisiert wie die Fundis (die private Gruppen auf YouTube unterhalten, wo sie sich gegenseitig dazu auffordern, bestimmte Videos zu "flaggen"). Ab und an passiert es zwar (Beispiel: GlennReb), doch bleibt dies die Ausnahme - und kann auch nicht die Lösung des Problems sein. Ansonsten gibt's bald nur noch Urlaubs- und Kindervideos auf YouTube.

Kommentare:

  1. 1. "Ansonsten gibt's bald nur noch Urlaubs- und Kindervideos auf YouTube." Da fehlt was, nämlich: endlich.

    2. Interesse an ner privaten Counterreligious Gruppe? Irgendjemand muss es ja machen.

    3. Ist schon ne Lachnummer, die sich YouTube da leistet oder andersrum wohl eher ein Schritt näher ans Ziel (siehe 1).

    AntwortenLöschen
  2. Diese Krankheit, die schon den König von Belgien dahingerafft hat, scheint im Web ja in vielen Varianten aufzutreten und sehr ansteckend zu sein. Es wird Zeit, dass man dagegen etwas unternimmt. Daher würde ich mich der vom Schnurrbarthasser vorgeschlagenen Taskforce anschließen.

    AntwortenLöschen
  3. Also die Kreationisten waren in den letzten Wochen sehr erfolgreich gegen die Atheisten mit der Copyright-Keule vorgegangen -- obowhl die verwendeten Videos (sowohl auf Webseite wie auch in Videos) vom Copyright freigestellt wurden. Ein guter Antireligiöser Einstieg auf Youtube ist Rational Response

    AntwortenLöschen
  4. Der Squad ist allein schon wegen seines "Blasphemy Challenge" zu empfehlen.

    AntwortenLöschen