Samstag, November 25, 2006

Hex-hex!

Gerade erst gestern Abend begab es sich, daß mein freier Festplattenspeicher mal wieder etwas knapp war, und zwar zum Defragmentieren. 15 Prozent sollten schon frei sein, meinte das höfliche Defragmentierungsprogramm, und das sind von 40 GB (jaja) nun mal 6. Waren aber nur etwas über 4. Was also tun?

Alte eMails löschen, das wär' mal was. Aus zwei Gründen versprach dies eine merkliche Verbesserung: Erstens waren knapp 3000 eMails, teils mit gehörigem Dateianhang, im Postein-, und noch mal 2000 im Postausgang. Zweitens sind sämtliche eMails gleich doppelt vorhanden: einmal in Outlook, und einmal in Thunderbird (dank Wechsel und Faulheit und Testphase).

Also angefangen mit dem Löschen. Nachdem in Outlook der Posteingang und anschließend der Papierkorb geleert waren, sah es schlechter als vorher aus: aus 4,2 GB wurden 3,8.

Ok, dachte ich mir, das wird sich schon noch geben. Also auch den Postausgang gelöscht. Und weil wir gerade dabei sind, wie wäre es, die alten eMails mit Dateianhang durchzusehen, und nach Möglichkeit auch in Thunderbird zu löschen? Gut wäre das, gelle?

Am Ende blieben noch 3,5 GB freier Festplattenspeicher. Mir deucht, defragmentieren wäre nun dringender denn je...

An einer Erklärung wäre mir trotzdem sehr gelegen.

Kommentare:

  1. Da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, aber mysteriös ist es fraglos. Schon mal an einen Exorzisten gedacht?

    AntwortenLöschen
  2. Immer noch kein Linux Hinweis. Die Pinguine lassen stark nach! Oder kennen sie eben jenes Problem nur zu gut?

    AntwortenLöschen
  3. schnickschnacklinuxhinweis. wer nicht will, der oder die hat eben schon. moderne computer sehen auch ganz ohne betriebssystem gut aus, machen frische luft und buntes licht.

    aber anderer hinweis:
    hat xp nicht so ne wiederherstellfunktion, die alle alten daten nez eitlang speichert, um das löschen noch rückgängig machen zu können? das könnte erklären, warum nach der löschung weniger statt mehr speicher frei ist.
    und was es bestimmt hat: reservierten speicherplatz für systemschnappschüsse, um installationen rückgängig machen zu können. den kann mensch irgendwo einstellen und kleiner machen - anschließend ist mhr speicher zum defragmentieren frei.

    AntwortenLöschen
  4. Warte...

    jetzt hab ich's: Fenster auf, Rechner raus!

    Schreibmaschine und Briefverkehr!

    Das ist die Lösung! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. schreibmschine hilft auch nicht. ordner posteingang quillt völlig über, defragmentieren ist auch nicht möglich. verbrennen wär ne lösung.

    AntwortenLöschen
  6. @Thaden:
    Danke. Ist zumindest eine bessere Theorie als die Fragmentierung (denn dann würde es höchstens nicht mehr, aber eben auch nicht weniger Speicherplatz).

    @Daniel:
    Da ich meinen Rechner ausschließlich zum eMail-Verkehr benutze, ist das ein guter Plan...

    AntwortenLöschen
  7. Haste mal im Posteingangsordner auf der Festplatte, also c:\...\user\account\standard\in oder so, versucht die mails direkt (nicht aus Outlook) zu löschen?

    Wenn die da noch vorhanden sind würde das zwar nur erklären, daß der Festplattenplatz nicht mehr wird, aber leider auch nicht, daß er weniger.

    btw, Vielleicht kannste das Phänomen, wenn gar nichts mehr hilft, von der katholischen Kirche als Wunder anerkennen lassen?

    AntwortenLöschen
  8. das hab ich gerade gefunden, daß könnte des Pudels Kern sein, probier mal den Link. Das ist jetz nur für Outlook, aber vielleicht funktioniert das für Thunderbird ja ähnlich.

    AntwortenLöschen
  9. Ja, Outlook hat die eMails "versteckt". Nun geht's der Festplatte schon viel besser.

    Jedoch bin ich mir immer noch nicht sicher, woher der Schwund herrührte... Thadens Wiederherstellungstheorie glaub ich nicht so 100%ig...

    AntwortenLöschen
  10. Die Recovery-Funktion kann man als Ursache glaub ich ausschließen. könnte bloß sein, daß Outlook die gelöschten Mails doppelt ablegt, also erst nicht nur nicht komplett löscht, sondern dann auch noch ne "Sicherheits-"Kopie anlegt, wenn Du den Müll leerst.

    btw, bei Thunderbird ist's analog, also es ist auch nach dem Löschen eine Ordnerkomprimierung nötig.

    AntwortenLöschen
  11. Outlook-Mails "komprimiert": +1,3 GB
    Thunderbird-Mails "komprimiert": +1,66 GB

    Und das, obwohl ich bei Outlook alle Mails, und bei Thunderbird nur alte mit Dateianhang gelöscht habe...

    Ich will mein' C64 zurück.

    AntwortenLöschen
  12. Da gibt es jetzt in Saturn für schlappe 25 Euronen einen Joystick (die einzig Wahren) mit integrierten C64-Spielen zum einfachen Anschluss an das TV-Gerät.

    AntwortenLöschen