Donnerstag, April 26, 2007

Non-Sexual Harassment Panda

Pandas gehören bekanntlich zu den ruchlosesten Raubtieren diesseits von Gliese 581 c. War man in den vergangenen Jahrzehnten noch recht erfolgreich, die Verbreitung dieser brutalen Bestie einzudämmen, breitet sich die Population dieses Menschenfressers erneut aus.

(Nebenbei: gemeint ist der Große Panda, nicht der Kleine. Letztgenannter ist zwar fies und hinterhältig, reißt aber nur Kinder.)

Um auch dem Letzten (mir) in deutlichster und schonungslosester aber gebührender Weise vor Augen zu führen, wie bedrohlich diese menschenverachtenden Monstren für unser aller Dasein sind, hier eine Kurzdokumentation:

Kommentare:

  1. Ich wechsel erstmal meine Hose, und Du solltest eine Warnung anbringen: Ab 18, oder besser ab 70!

    Mit 70 kann mensch getrost schonmal über den Tod nachdenken....

    AntwortenLöschen
  2. Alter, du bist doch schon ab 18, Alter. Ab 70 schon eher. Allerdings sollte man sich in jedem Alter Gedanken übers Überleben machen - der Film will ja nicht in erster Linie schocken, sondern warnen.

    AntwortenLöschen
  3. Dr. Acula hier! Gott sei dank habe ich diese Warnung von dir erhalten! Erschütternd! Und da ich hier ja quasi an der Quelle sitze fange ich gleich mal mit dem ausrotten an! Habe ja schon den ersten erwürgt, wie man auf einem meiner Flickr-Fotos sehen kann! Habe auch gehört, dass Pandafleisch sehr lecker sein soll. Dank diesem Film und dem von lachenden Ratten auf der Neil Gaiman-Seite hat sich (Tier-)Weltbild völlig geändert!

    AntwortenLöschen
  4. Schönes Bild! Sehr lobenswert von dir!

    Btw, solltest mal dein Flickr-Album auf deinem Blog zu den Links setzen - das ist sonst etwas schwer zu finden. Und wenn du gerade dabei bist, wieso nicht auch andere Blogs? ;)

    AntwortenLöschen