Montag, Oktober 22, 2007

Schnauzbart FTW!!

Ich weiß, ich weiß: Schnur(r)bärte sind bäh, und seit den 80ern bestenfalls und fast ausschließlich bei der Pozilei noch angesagt. Doch weh und ach, was ist dann bitte sehr mit den folgenden Männeken, die nicht nur in ihrer Schnauzbartigkeit zu 108 Prozent authentisch, sondern auch noch sowas von ubercool sind?

An erster Stelle wäre der nach wie vor (oder erneut, dank DVD-Boxen?) schwerst angesagte Magnum P.I. zu nennen. Tom Selleck und sein Schnauzer bilden eine nicht zu trennende Einheit, eine Art symbiotische Lebensform. Ohne Magnum wäre der Oberlippenbart vermutlich bereits in den 80er Jahren nur noch von der oben angesprochenen Berufsgruppe und dem einen oder anderen Landbubenrocker zur Schau gestellt worden. Danke, Tom Selleck, für diesen unschätzbaren Beitrag zur männlichen Gesichtsästhetik.

Aus dem gleichen Jahrzehnt stammt der super-duper Mario, bekannt und berüchtigt von allen vergangenen, aktuellen und zukünftigen Nintendo-Konsolen. Man mag ihn aus der Ferne für eine Witzfigur halten, diesen dicklichen italienischen Klempner. Doch erstens hat er weit häufiger die Welt gerettet als beispielsweise der bartlose Bruce Willis. Und zweitens ist Mario der Trendsetter par excellence im Pilzkönigreich: Luigi, Wario und Waluigi tragen ebenfalls beeindruckende Popelbremsen (im Falle von Warios Megaschnauzer ein klarer Versuch, Erzrivalen Mario zumindest in einer Kategorie zu übertreffen). Und Toad wartet nur noch auf die Pubertät.

Julius "Groucho" Marx hingegen, auch dreißig Jahre nach seinem Ableben als Komiker immer noch unerreicht, ist zwar für seinen falschen, mit (hoffentlich) Theaterschminke angemalten Schnauzerbalken bekannt, doch dieser ist mitnichten als Schnauzbartverarsche gemeint - oder wie wäre es sonst zu erklären, daß das Ausnahmetalent in späten Jahren einen echten Schnauzer stehen ließ? Vermutlich war der Bartwuchs des jungen Groucho einfach noch nicht ausgeprägt genug. Die message: wer kann, der soll!

Dann war da noch Heiner Brand, dessen Schnauzer im Gegensatz zu Tom Sellecks Pornobalken partout keine Symbiose mit seinem Träger eingehen will - dieser Oberlippenbart ist zu mächtig, um sich einverleiben zu lassen, und besitzt mutmaßlich eine eigene Intelligenz. Um solch ein Monstrum an die Öffentlichkeit zu tragen, gehört schon einiges an Chuzpe hinzu, die man wohl nur durch einen Weltmeistertitel langfristig erhalten kann. Der Bart jedenfalls spricht zu uns, und sagt: "Ich scheiß' auf eure Konventionen.", und: "Das ist gelebte Individualität!" Da hat er aber recht.

Was passieren kann, wenn die Behaarung entfernt wird, demonstriert anschaulich Hoban "Wash" Washburne aus (na, wer weiß es nicht?) Firefly / Serenity. Wie wir dank den Rückblicken aus der Folge Out of Gas wissen, trug Wash vor seiner Zeit auf der Serenity einen prächtigen Westernschnauzer. Um überhaupt eine Chance bei seiner zukünftigen Frau Zoe zu haben, mußte das Teil weichen. Sowas ist immer ein Fehler - und für alle offensichtlich klafft nachher im Gesicht von Wash eine Lücke. Und wir wissen auch, wozu die Rasur am Ende geführt hat. I am a leaf on the wind ...

Doch was interessieren die Schnauzer von gestern? Verzaget nicht, ihr Liebhabenden von haariger Oberlippenpracht! Jason Lee (unser aller Lieblings-Scientologe und einstige Konkurrenz von Tony Hawk) eilt herbei, und demonstriert uns als Earl aus My Name Is Earl, was einen modernen Schnauzbartträger auszeichnet: Witz, Charme, Mitgefühl, Natürlichkeit, Breakdance, Karohemden. So will ich, so willst du sein. Und da bleibt nur eine Möglichkeit: ein Schnauzer muß her!

Kommentare:

  1. mir fällt da nur ein, dass ich irgendwann mal einen Film mit Tom Selleck ohne Schnauzer sah. Es war einfach nicht das selbe...

    AntwortenLöschen
  2. Das Geschriebene ist auch sehr schön. Bin eher in Vorfreude auf die Fotos von den Leuten, die Deinem Aufruf folgen und mir dann die Bilder von sich und ihrem Schnauz schicken.

    Also, macht ma' Leute! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Da fehlt noch einer ... http://youtube.com/watch?v=xoKbDNY0Zwg

    AntwortenLöschen
  4. CC ist ein veritabler Schnauzträger, dessen persönlicher style jedoch nachhaltig in Mitleidenschaft gezogen wurde. Davon abgesehen fehlt er tatsächlich.

    AntwortenLöschen
  5. Auch die Macher von "Metal Gear Solid 4" wollten auf Nummer sicher gehen und gaben Snake, dem Helden des Spiels, einen durchaus polizeitauglichen Schnurri, wie man hier sehen kann:
    http://uk.media.ps3.ign.com/media/714/714044/img_4708166.html

    AntwortenLöschen
  6. http://uk.media.ps3.ign.com/
    media/714/714044/img_4708166.html

    AntwortenLöschen
  7. Mit dem Snake-Schnauzer verhält es sich ähnlich wie bei Groucho ... da soll wohl unter anderem vermittelt werden, dass Altersweisheit und Schnauzbart synonym sind.

    AntwortenLöschen
  8. Ja CC war ja selbst nicht so amüsiert, über sein BArtplagitat - deswegen hat er sich unter anderem mit einem Film revangiert (der im übrigen in den USA bis zum Kriegseintritt nicht gezeigt werden durfte). Auch zur History von Denglisch sehr interessant ;)
    http://www.youtube.com/watch?v=C4nV7qTJlOI

    AntwortenLöschen